trockenbeet anlegen

ein trockenbeet bietet pflanzen lebensraum, die auch mit wenig nährstoffen auskommen. dies müssen nicht nur sukkulenten sein, man kann es z. b. auch mit gräsern, wie dem blauschwingel (festuca) bepflanzen.

platziert habe ich unser trockenbeet direkt vor dem geräteschuppen, dessen vordach den pflanzen vor allem im winter regenschutz bieten soll. ab ca. 11.00 uhr ist es dort sonnig.

im ersten schritt habe ich die erde auf ca. 20 cm tiefe ausgehoben und weitestgehend von den alten pflanzen und wurzeln befreit. dann wurde die untere hälfte mit einer mischung aus der alten erde, sand, flusskies in gleichen anteilen gefüllt und angedrückt.

die mischung für die obere hälfte habe ich etwas durchlässiger angelegt, sie besteht aus 60 % flusskies und je 20 % sand und erde. als deko kamen grössere flusskiesel zum einsatz.

den vorderen teil habe ich mit opuntien (feigenkakteen) bepflanzt, weiter hinten, hier erscheint die sonne aufgrund der hecke etwas später, kamen trockenstauden zum einsatz.

die pflege eines trockenbeets ähnelt der des steingartens. ab und an müssen unkräuter entfernt werden und während längerer sommerlicher trockenperioden wird gegossen. von april bis september dünge ich monatlich, mit kakteendünger in der halben konzentration.

Comments are closed.