grosse fetthenne (hylotelephium telephium)

sie ist die wohl am häufigsten im steingarten kultivierte fetthenne. populär wurde sie jedoch als sedum telephium, unter diesem namen wird sie auch heute noch häufig gehandelt und beschrieben. seit einigen jahren zählt sie zur gattung hylotelephium.

die große fetthenne kann bis zu 60 cm hoch werden, ihre blüten sind doldenförmig angeordnet und werden häufig von bienen und anderen insekten besucht. mein erstes exemplar habe ich übrigens nicht aufgrund der liebe zu dieser art erworben, ihre blätter waren bei meinen griechischen landschildkröten heiss begehrt. sie können übrigens auch für salate verwendet werden.

hylotelephium telephium ist in unterschiedlichen blatt- und blütenfärbungen zu erhalten. es existieren 4 unterarten. sie ist winterhart und kann das ganze jahr über ohne regenschutz kultiviert werden.

hylotelephium telephium „variegata“

panaschierte form der großen fetthenne, mit gelb-grün gezeichneten blättern.

hylotelephium telephium „matrona“

die blätter der kulturform „matrona“ sind während des sommers rötlich und färben sich im herbst grün. sie bildet auch an den blattachseln blüten aus.

Comments are closed.